„Die Bilderläher Diaspora“ ist der zweite Band der Chronik der Ev.-luth. Kirchengemeinde Mechtshausen-Bilderlahe. Das reich bebilderte  Buch erschien im September 2006 aus Anlass des 50-jährigen Weihefestes der Gustav-Adolf-Kapelle.

 

Der Begriff Diaspora bezeichnet eine Minderheit. Die Bilderläher Evangelischen waren und sind dies in zweierlei Hinsicht: Zum einen in Bezug auf die Prägung des Dorfes als katholisches Zentrum der Umgegend, zum anderen im Verhältnis zum dominierenden evangelischen Gemeindeteil, der Mechtshäuser Christenheit.

 

Die Chronik versammelt Geschichte und Geschichten entlang der zentralen Bilderläher Gemeindeorte Odenhäuser Kirchhof, Evangelische Schule und Gustav-Adolf-Kapelle; sie ist Lesebuch, in dem das kirchliche aber auch dörfliche Leben der Vorzeiten in informativer Weise lebendig wird.

 

Dirk Stroschein:
Die Bilderläher Diaspora - Chronik der ev.-luth. Kirchengemeinde Mechtshausen-Bilderlahe, Band 2.
350 Seiten

 

 

 

 

 

Auch erhältlich:

 

Dirk Stroschein, Hildegard Reinecke, Heinz Teichert:
Die Mechtshäuser Christenheit - Chronik der ev.-luth. Kirchengemeinde Mechtshausen-Bilderlahe, Band 1.

 

Das rund 200 Seiten umfassende Buch erschien im Mai 2004 als erster Band der Gemeindechronik aus Anlass des 150-jährigen Jubiläums der St. Nikolaikirche in Mechtshausen.

 

 

Impressum | Inhaltsübersicht |