filme

 

 

 

 

 

 

Unter dem Projektnamen "Bewegtes Bilderlahe“ trägt der Dorfchronist Film-Dokumente zusammen,

in denen das Leben in Bilderlahe in den vergangenen Jahrzehnten auf Celluloid gebannt ist.

 

Den Anstoß für dieses Projekt gab der Fund eines alten Filmarchivs mit Aufnahmen aus den 1950er Jahren.

Jutta Sonnenberg von der Domäne hatte damals, als Wenige überhaupt schon einen Fotoapparat besaßen,

mit einer Normal 8- Kamera den Alltag der Menschen hier und die Landschaft rund um Bilderlahe gefilmt.

Diese Filme haben sich im Familienbesitz erhalten und

wurden dem Dorfchronisten in großzügiger Weise für seine Arbeit zur Verfügung gestellt. 

 

Aber auch Aufnahmen aus späteren Jahrzehnten hat Dirk Stroschein inzwischen in seinem Filmarchiv zusammengeführt und

bei zahlreichen Gelegenheiten öffentlich aufgeführt.

Die Termine für weitere Dorfkino-Veranstaltungen werden jeweils kurzfristig angekündigt.

 

Auch zukünftig ist der Dorfchronist bestrebt, das Bilderlahe-Filmarchiv weiter auszubauen

und um Aufnahmen aus den 1960ern, 1970ern, 1980ern, 1990ern oder der allerjüngsten Vergangenheit zu ergänzen.

Wer dazu beitragen möchte oder selbst eine Aufführung plant, kann sich an Dirk Stroschein wenden.

 

 

 

 

 

 

Impressum | Inhaltsübersicht |