Es war im Jahr 2009, als der Startschuss für ein langangelegtes Publikationsprojekt fiel: Damals war der ersten Band der Chronik-Buchreihe „Nachrichten von Gestern“ erschienen. Dieser behandelt die Geschehnisse in den 1950er Jahren im Dorf unter dem Heber. Das Konzept der Buchreihe sieht vor, auch für jedes weitere Jahrzehnt einen Chronikband vorzulegen.

 

Im April 2011 erschien der zweite Band, der die Jahre von 1960 bis 1969 dokumentiert, - Jahre des Übergangs, in denen Bilderlahe sein Gesicht gravierend zu ändern begann, sich von einer domänenabhängigen Siedlung zu einem modernen und selbstbewussten Gemeinwesen wandelte.


Prägende Ereignisse in dieser Zeit, über die im neuen Buch berichtet wird, sind beispielsweise die Eröffnung der Autobahn (1960), die Einweihung des Ehrenmals (1962), der Bau des neuen Forsthauses (1964), das „Wasserfest“ zur Eröffnung der zentralen Wasserversorgung (1966), das große Fest mit Umzug zum 40-jährigen Bestehen der Ortswehr (1967) oder der Blockhüttenbau durch den Harzklub am Wohlenstein (1969). 


Daneben sind Gruppenfotos der Vereine, Bilder von Ausflügen aber auch Alltags- und Arbeitsbilder zu sehen, - und Fotos aus vielen privaten Familienalben, die an Wendepunkten des Lebens entstanden sind. Besonders interessant für den heutigen Betrachter sind schließlich auch die Bilder von der regen Bautätigkeit im Siedlungsgebiet Petersberg, die den gravierenden Wandel des Ortsbildes veranschaulichen.

 

Der Chronikband umfasst 280 Seiten und enthält rund 600 zeitgenössische Abbildungen und Fotos.

 

Impressum | Inhaltsübersicht |